Sonntag, 28. Juli 2013

28.07. Lesen bis der Arzt kommt! Aufgabe 3/3



Ich begrüße Lena, Chia, Jacky, Sakura, Taya, Lena (YT), Jade,Jacky Pandalino,Alena, Maya (:



Alle Teilnehmer mit einem Blog bitte ich darum, dementsprechende Posts mit Verlinkung und dem oben zu sehenden Bild zu machen und anschließend den Link hier zu posten, sodass ich eure Antworten einsehen kann ^-^Bei den anderen würde ich mich freuen, wenn ihr eure Antworten, ob kurz oder lang, in das Kommentarfeld des jeweiligen Postes schreiben könntet (:


Sonntag 20 Uhr - Die Aufgaben:

Normalerweise solltest du das Buch beendet haben. Wenn nicht, macht das nichts. Vielleicht schaffst du es ja bis Morgen vor 14 Uhr, denn dann kannst du deinen Post/ Kommentar noch veröffentlichen. Wie hat dir das Buch gefallen? Verfasse auf Grundlage deiner bisherigen Antworten eine (kurze oder lange, das ist dir überlassen) Rezension zum Buch!

Mein Samstag:


In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht – Erebos. Wer es startet, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann Erebos auch nicht mehr starten.
Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden.
Auch Nick ist süchtig nach Erebos – bis es ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen … (Klappentext)




Obwohl ich Anfangs skeptisch gegenüber Erebos war, konnte es mich nun doch noch begeistern - genau wie tausende andere Leser auch. 
Mit ihren Charakteren hat Ursula Poznanski eine Glanzleistung hingelegt, denn meiner Meinung nach verhalten sie sich alle so, wie Jugendliche, die von einem Spiel süchtig werden, sich verhalten sollten. Trotzdem stach jeder einzelne Charakter hervor und man konnte nach und nach alle aufgrund ihrer verschiedenen Eigenschaften auseinander halfen. Es gab Leute, die konnte ich gar nicht leiden und dann waren mir einige auch wieder sympatisch. 
Sprachlich hat die Autorin nicht anders geschrieben als in Saeculum: Ein angenehm flüssigere Rhythmus, der einlädt das Buch weiter zu lesen und einen in das Geschehen katapultiert, solange man einmal angefangen hat zu lesen.
Als ich an das Buch rangegangen bin, hatte ich keine bestimmte Erwartung gegenüber dem Thema - vielleicht hat es mich deswegen so umgehauen.
Allein schon von Anfang an in das Spiel eintauchen und die Handlung mit erleben zu dürfen, war ein tolles Erlebnis und ich bin froh, dass die Autorin nicht mit Schilderungen gespart hat. Meinetwegen hätte das ganze Buch auch nur vom virtuellen Leben handeln können, ich hätte es geliebt. Die ganze Zeit wollte ich mehr rund um die Welt von Erebos erfahren und habe sogar eine Zeit lang im Internet nach ähnlichen, existierenden Spielen gesucht - vergeblich. 
Erebos ist eine Glanzleistung, die aus der Fantasie Ursula Poznanskis entstanden ist und die ein Lese-muss für jedermann ist. Denn immerhin ist es nicht allzu gruselig - dafür furchtbar spannend.
Ein Buch wie Erebos habe ich nie zuvor gelesen und werde es wahrscheinlich auch nicht mehr tun: Alles andere wäre eine armselige Abklatsche dieses Buches. 
Ich konnte die Reaktionen der Erebos-Verfallenen gut verstehen und ich denke, auch ich wäre dem Spiel schnell verfallen. Ich weiß nicht, wie weit ich gehen würde um weiter zu spielen und diese Frage haben sich viele Spieler im Buch gefragt - auch Nick.
Irgendwann nimmt das Buch jedoch eine Wendung und viele Dinge rund um das Spiel werden aufgedeckt. Dieser Teil, obwohl immer noch spannend und lesenswert, hat mir weniger gut gefallen. Dies lag wohl einfach daran, dass die Erebos - Atmosphäre fehlte. Woran das liegt? Lest selbst, denn das solltet ihr auf jeden Fall tun.

Jeder sollte das Buch einmal gelesen haben, denn es ist furchtbar spannend, wenn auch wieder nicht sehr gruselig - aber es ist ja auch ein Jugendbuch, was soll man da erwarten?
Von mir gibt es ein Thumps-up und 4.5 Skullys, weil ich mir wenigstens etwas mehr Schaudermomente gewünscht habe. 



Titel: Erebos
Genre: Thriller
Film: Verfilmung in Aussicht
Seiten: 488
Taschenbuch: 9. 95 €
Autor: Ursula PoznanskiVerlag: Loewe 
Meine Meinung:  Thumps-up!



(4.5 Skullys -> Erkennbar an 5 Skullys, aber nur drei von fünf Kisses am letzten Skully)

Kommentare:

  1. So hier ist meine http://chiasbuecherecke.blogspot.co.at/2013/07/lesen-bis-der-arzt-kommt-26-287-8.html

    LG Chia

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, hier ist meine. Ich habe mal die genommen, die bereits vorhin geschrieben hatte. Ich hoffe, das ist ok? Also, der Link: http://jadesbuecherstube.blogspot.de/2013/07/httpdaisys-rezensionenblogspotde2013072_28.html

    LG, Jade

    AntwortenLöschen
  3. hallöchen,

    Hier ist auch endlich mein letzter Teil:
    http://die-welt-der-gedanken.blogspot.de/2013/07/lesen-bis-der-arzt-kommt-aufgabe-33-2807.html

    LG
    Sakura

    AntwortenLöschen

Buchts mir ♥