Sonntag, 13. Oktober 2013

Frankfurter Buchmesse 2013 - Mein Bericht

>Gewinnspielerinnerung< 



Hallöchen alle zusammen :-)

Heute möchte ich euch von meinem Tag auf der Frankfurter Buchmesse, der, wie ich zugeben muss, sowohl Höhen als auch Tiefen hatte.

Kurz nachdem ich am Freitag Schulschluss und Zuhause eine Kleinigkeit gegessen hatte, fuhren mein Vater und ich auch schon los. Obwohl wir nur knapp zwei Stunden fahren mussten bin ich unterwegs ernsthaft eingeschlafen und das nächste was ich dann mitbekommen habe, war die Silhouette des Bankenviertels, die sich im Nebel abzeichnete.
Kurz danach trafen wir dann auch schon in unserem Hotel (Motel One) in Offenbach ein. Klein, aber fein war unser Zimmer; das Waschbecken außerhalb vom Bad und mit einer Milchglaschscheibe vom Zimmer getrennt.
Nachdem ich dann geduscht hatte und versucht meine Locken zu bändigen, musste ich natürlich noch etwas lesen und so war der Abend ziemlich schnell rum! Nicht schlimm, denn das eigentliche Ziel war ja auch die FBM :-)

Also habe ich mich am nächsten Morgen um 06.30 Uhr aus dem Bett gekämpft, mich angezogen und im Eingangsbereich untergebrachten Frühstücksbereich etwas gegessen. Noch zeigte sich keine Aufregung meinerseits... Ich war einfach nur tierisch müde!
Schließlich war der kleine Koffer gepackt, die Tasche für die Buchmesse gefüllt und wir suchten uns unseren Weg durch Frankfurters Straßen.
Das Beeindruckenste war wohl das Bankenviertel. Und als wir dann mitten durch gefahren sind, kam es einem vor, als wäre es eine winzige Gasse, anstatt einer breiten Hauptstraße. Ich könnte jetzt zwar weit ausholen und alles ins kleinste Detail beschreiben, aber eigentlich wollen wir doch zur Buchmesse gelangen ;)







Als wir dann den Shuttlebus zum Messegelände genommen und endlich angekommen waren, war ich schon etwas - wirklich nur etwas - beeindruckt. Dass das so riesig war, hätte ich nicht gedacht.
Wir kamen ziemlich schnell rein, noch bevor es neun Uhr war und anfangs war es wirklich noch leer. Ich habe echt gedacht, dass es so bleibt. Die erste Halle die wir erforscht haben, war 8.0. Dort fanden sich die internationalen Verlage, hauptsächlich englische und amerikanische.
Das fand ich schon ziemlich cool und ich habe sogar das ein oder andere Buch entdeckt, dass ich mal in englisch lesen möchte.

Und hier seht ihr mich beim Harper Collins Verlag:

Ja, ich sehe wohl etwas stinkig aus. Ich war aber eigentlich sehr guter Laune :D



















Den Tag über bin ich ziemlich viel rumgekommen, habe Bücher gesehen von denen ich noch nicht gehört habe und wollte eigentlich zu einem Bloggertreffen. Allerdings war dieses im Pressezentrum und ich hätte einen Presseausweis benötigt, den ich vorher hätte beantragen müssen, also wurde daraus leider nichts. 

Aber als ich dann in meine Lieblingshalle kam (3.0 Kinder- und Jugendmedien ♥) wurde meine Stimmung doch noch erhellt, denn ich habe Neuerscheinungen entdeckt, Bücher auf meine imaginäre Wunschliste entdeckt und schließlich sogar noch drei neue Bücher gekauft.
Obwohl ich schon etwas enttäuscht war, dass man Samstags nur die Bücher kaufen konnte, die auch signiert wurden, war es wohl das Beste so. Sonst wäre ich heute wohl Pleite. 
Gekauft habe ich mir Whisper, Imago und Isola und habe diese anschließend signiert bekommen :D

Ich muss sagen, dass Isabel Abedi eine wirklich sympathische Frau ist und ich mich schon freue, endlich ihre anderen Bücher lesen zu können. 












In Isola selbst findet sich auch noch eine Signierung, aber ich habs dann mit meinem richtigen Namen signieren lassen und ... na ja, ist jetzt auch egal.

Ich bin also weiter durch die Halle 3.0 getorkelt, wurde hin und her geschubst und habe die Messe mehr und mehr verflucht, weil man Samstags nichts kaufen konnte. Dabei wollte ich doch unbedingt etwas haben!
Aber das Gucken selbst war auch toll und ich habe sogar entdeckt, dass Chroniken der Schattenjäger #1 als Graphic Novel und Chroniken der Unterwelt #4 endlich als Klappenbroschur erhältlich ist. 

Schließlich war es 14.30 Uhr, es war also noch eine Stunde bis zu Kerstin Giers Signierstunde Zeit und langsam machten wir uns schon auf den Weg nach draußen, um noch etwas zu Essen und die Füße auszuruhen.
Und dann kam der Schock. Die Schlange zum Signierzelt war um diese Uhrzeit schon meilenlang und ich hätte mich wohl besser dann schon anstellen sollen, denn die Schlange wurde zwei Stunden lang nicht kürzer. Ich konnte also keine Signierung ergattern, aber ganz ehrlich? Das wäre es mir auch nicht wert gewesen ... :o




















Ich habe es also sein gelassen, habe etwas Pizza gegessen, die Leute beobachtet, die sich als Anime verkleidet haben und anschließend  noch dieses "wundervolle" Foto von mir gemacht:











Und ich Glückspilz habe doch dann tatsächlich Isabel Abedi nocheinmal getroffen! Ha!
Sie stand nämlich gerade am Eingang mit einem Mann, rauchte und unterhielt sich mit ihm und als sie dann schließlich wieder rein gegangen ist, bin ich ihr nachgelaufen und habe nach einem Foto gefragt *-*



Obwohl ich doch etwas doof aussehe, freue ich mich sehr über das Foto mit  ihr ^-^


Danach bin ich noch rumgelaufen, habe gestöbert und als wir dann schließlich gegangen sind, konnte ich kaum noch laufen.  :D

Für mich war die Buchmesse eine tolle Erfahrung und es hat mir echt Spaß gemacht, ABER: Das nächste mal mit Presseausweis am Sonntag ;))


>Gewinnspielerinnung< 

Kommentare:

  1. Schöner Bericht!
    Wir standen bei Kerstin Gier im Pulk ganz vorne :D

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    hast du vielleicht lust ein Taschenbuch deiner wahl im Wert von 10,00 € oder andere Preise zu gewinnen? Dann mach mit bei meiner Movie Week:
    http://bountysbuecherwelt.blogspot.de/2013/10/gewinnspiel-mit-tollen-preisen-thalia.html

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen

Buchts mir ♥