Dienstag, 30. Oktober 2012

Ascheherz von Nina Blazon

Sorry, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe, aber ich war im "Urlaub", wenn man das denn so nennen kann. ^^
Vor meinem "Urlaub" habe ich euch ja erzählt, dass ich neue Bücher habe und eines davon habe ich jetzt durch: Ascheherz von Nina Blazon


Also erst einmal zum Inhalt: 

Summer weiß weder ihren wirklichen Namen, noch kennt sie ihre Vergangenheit. Seit sie nach einem Erdbeben verschüttet wurde, sind ihre Erinnerungen verschollen. Nachts plagen sie schlimme Albträume von dem Blutmann und seinem Schwert und mit dem Gefühl verfolgt zu werden, zieht sie von Stadt zu Stadt.In Maymar nimmt sie an einem Theaterstück teil, verpatzt jedoch ihren Auftritt, weil sie glaubt den Blutmann im Publikum entdeckt zu haben. Total panisch flieht sie in ihre Wohnung, denn nachdem sie Opfer eines nächtlichen Überfalls geworden ist, der eindeutig ihr gegolten hatte, will sie erneut fliehen. 


Am nächsten Morgen wacht sie in dem Hochhaus auf, in dem sie gelebt hat und trifft auf den nackten und nur mit Schmutz bedeckten Anzej, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Schnell lernt er ihre Sprache und entpuppt sich als ein echter Freund. Zusammen verlassen sie Maymar, immer auf der Flucht vor dem Blutmann, der nur Summers Erinnerungen zu entspringen scheint und machen sich auf den Weg in das Heimatland von Anzej.
Doch immer mehr drängt etwas anderes, etwas gefährliches aus Summers Vergangenheit an die Oberfläche und auch Anzej scheint mehr zu wissen, als er vorgibt. 
Bald verzwicken sich viele Ereignisse zu einem schier endlosen Abenteuer, dass Summer in ihre Vergangenheit eintauchen lässt und von einer längst vergangenen Liebe erzählt.
Nina Blazon lässt uns Leser in eine fesselnde Geschichte über Liebe, Tod und Fantasy eintauchen, ohne dabei den Sinn des Buches zu verlieren und obwohl es ein Buch mit einem direkten Ende ist, schmeckt es süß und romantisch zugleich. Es packt den Leser und zieht in ihn Summers Welt.


Meine Meinung:

Summers Geschichte hat mich sofort fasziniert, schon am Beginn des Buches, als man in das Geschehen einer Theater Aufführung eintritt, um danach schon Summers Ängsten und Gefühlen bei einer Verfolgungsjagd mitzuerleben.

Nachdem man nach und nach erfährt, dass sie seit einer Ewigkeit umherwandert und sich nicht mehr an viel erinnern kann, wird es immer spannender.

Der furchtbar schöne Anzej, der mich sofort in seinen Bann gezogen hat, erscheint mir anfangs noch als toller Freund und Liebhaber, aber nach und nach mag ich ihn immer weniger,w eil er viel mehr über Summers Vergangenheit zu wissen scheint, als er vorgibt.

Als dann der Blutsmann wirklich in ihr Leben tritt, zieht sich alles immer enger zusammen und Summer erfährt von ihrer Vergangenheit, die jedoch immer noch düstere Geheimnisse über Tod, Liebe und Trauer birgt.

Als sie sich dann von neuen in den Blutmann, der sich als ein Mensch entpuppt, der vor vielen Jahren ihre Liebe geteilt hat, verliebt, wird alles dramatisch, packend und romantisch, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Nina Blazon hat eine unglaublich tolle und flüssige Erzählweise.

Auch ihre Charaktere sind gut zu unterscheiden, jeder mit seinen eigenen Eigenschaft. Sowohl mit Nachteilen, als auch mit Vorteilen.

Etwas verwirrt hat mich jedoch ihre Umgebung: Einige Dinge schließen darauf, dass alles in einer älteren Welt spielt, in der es noch keinen Strom oder ähnliches gab. Anderes jedoch weist dann darauf hin das es auch neumodisch zu geht. Außerdem frage ich mich: Lebt sie in einer eigens erfundenen Welt oder stellt es Orte da die es ähnlich schon einmal gab.

Am Ende des Buches (ich muss sagen, ein wirklich FANTASTISCHES Ende :) ) erfährt man, dass einige Personen schon einmal in einem ihrer Werke vorkamen und es wird sogar die Hauptperson dieses Werkes genannt.

Da frage ich mich wiederum, kommt auch diese Welt in der Summer lebt aus ihrem Vorwerk "Faunblut".

Auf jeden Fall Thumbs up für Nina Blazon mit Ascheherz :)

Weitere Informationen: 

Titel:  Ascheherz / ?
Genre: Fantasy
Film: *Nichts geplant*
Seiten: 544
Autor: Nina Blazon
Verlag: cbt / Random House Verlagsgruppe 
Meine Wertung:  Thumbs up! 







Kommentare:

  1. Nicht schlimm deine Rezi ist wirklich toll :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Naja, war jetzt lange nicht mehr online, aber jetzt will ich mir mühe geben und so viele Rezis schreiben, wie es nur geht :D

      Löschen

Buchts mir ♥